Das Tagebuch der Anne Frank
1/1 Das Tagebuch der Anne Frank
13.11.2019 00:00

Das Tagebuch der Anne Frank

Das Jugendtheater des Kinder-Musical-Theaters Storchen zeigt «Das Tagebuch der Anne Frank». Damit wird auf Wunsch der Jugend-Theaterklasse die Auseinandersetzung mit einem der wohl schlimmsten schwarzen Flecken in der Geschichte der Menschheit aufgegriffen. Premiere ist am 27. November.

Das Tagebuch der Anne Frank zählt zu den Werken der Weltliteratur. Schon in den 1950ern zählte es zu den meistverkauften Taschenbüchern und meistaufgeführten Bühnenstücken in Deutschland. Die Aufzeichnungen von Anne Frank wurden in über 70 Sprachen übersetzt und machten die Autorin zu einem der bekanntesten Opfer des Holocausts. Anne Frank führte das Tagebuch vom 12. Juni 1942 bis zum 1. August 1944 zum grössten Teil im Hinterhaus des Gebäudes Prinsengracht 263 (heutiges Anne-Frank-Haus) in Amsterdam. Dort versteckte sie sich zwei Jahre lang mit Familienangehörigen und Bekannten vor den Nationalsozialisten, um der Deportation und Ermordung zu entgehen. Nach der Verhaftung der Familie Frank nahm deren Helferin Miep Gies das Tagebuch an sich und bewahrte es so vor dem Zugriff der Gestapo. Das Tagebuch übergab sie nach dem Krieg an Annes Vater Otto Heinrich Frank, der als einziger seiner Familie den Krieg und Holocaust überlebt hatte. Dieser veröffentlichte die Aufzeichnungen. Dieses Bühnenstück ist für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet.

Aufführungsdaten: 27. und 28. November, 4. und 5. sowie 11. und 12. Dezember jeweils um 19 Uhr. Tickets unter: kurt.wettstein@storchen.net, telefonisch 076 585 09 27 oder www.storchen.net/tickets