Übergabe der ersten «Expeditionskiste» an Ernst Federer (CEO Walter Zoo AG Gossau, 3.v.r.) und zwei weitere Mitarbeiter des Zoos durch JCI Präsident Daniel von Rickenbach (3.v.l.) sowie Vizepräsidentin Marion Scherzinger (2. v.l.) und Aktuar Patrick Barmettler (2.v.r.). z.V.g.
1/1 Übergabe der ersten «Expeditionskiste» an Ernst Federer (CEO Walter Zoo AG Gossau, 3.v.r.) und zwei weitere Mitarbeiter des Zoos durch JCI Präsident Daniel von Rickenbach (3.v.l.) sowie Vizepräsidentin Marion Scherzinger (2. v.l.) und Aktuar Patrick Barmettler (2.v.r.). z.V.g.
06.11.2019 00:00

Engagement für Mensch und Tier

Viel handwerkliches Geschick ist beim neusten Sozialprojekt der JCI Fürstenland gefragt. In Zusammenarbeit mit dem Walter Zoo entstehen vier «Expeditionskisten», mit welchen den Besuchern Themen aus der Tierwelt nähergebracht werden.

Walter Zoo In 120 Arbeitsstunden, verteilt auf drei Abende, hat das Team der JCI Fürstenland die vier Kisten auf dem Holzwagen zusammengezimmert. Die fertige Expeditionskiste ist mit den verschiedensten Inhalten zum Thema Affen gefüllt. So können beispielsweise Schädelmodelle verschiedener Affenarten nicht nur angeschaut, sondern auch gleich in die Hand genommen werden. Eine Kiste enthält ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem sich Kinder einen Sugus erspielen können – wenn sie sich denn so geschickt anstellen wie die Schimpansen. Ernst Federer, CEO der Walter Zoo AG Gossau, zeigte sich begeistert vom Werk: «Dadurch entsteht ein Mehrwert für unsere Besucherinnen und Besucher. Wir können sie dafür sensibilisieren, welchen Bedrohungen wildlebende Affen ausgesetzt sind.» Als Dank für die Arbeit erhält die JCI Fürstenland Zooeintritte, welche sie an Familien, die für die Unterstützung dankbar sind, verschenkt. Über die nächsten Monate wird die JCI Fürstenland drei weitere «Expeditionskisten» zusammenbauen. ⋌pd