Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
1/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
Bruno Bischof, Präsident St.Galler Fasnachtsgesellschaft
2/8 Bruno Bischof, Präsident St.Galler Fasnachtsgesellschaft
Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
3/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
4/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
5/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
6/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
7/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
8/8 Am Montag um exakt 11.11 Uhr wurde beim Waaghaus traditionsgemäss die Fasnacht eröffnet.
13.11.2019 06:30

Die Guggen sind wieder los!

Pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr feierte die St.Galler Fasnachtsgesellschaft ihren Auftakt vor dem Waaghaus.

Fasnacht Traditionell wie jedes Jahr wurde sie auch dieses Jahr am 11.11. um 11.11 Uhr eingeläutet: Die St.Galler Fasnacht. Und als wären dies noch nicht genug Elfen, zählte Bruno Bischof, Präsident der St.Galler Fasnachtsgesellschaft, den Countdown von elf Sekunden an herunter. Unter vielen begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer ertönten danach die Klänge verschiedener St.Galler Guggenmusiken vor dem Waaghaus. Ganz zur Freude von Bischof: «Es ist einfach immer ein toller Start hier und gleichzeitig Auslöser für alle Ressorts, jetzt definitiv zu starten. Man weiss, jetzt geht es los», sagt er. Der Präsident der St.Galler Fasnachtgesellschaft freut sich dieses Jahr besonders auf den Schmutzigen Donnerstag, an dem in diesem Jahr die Kinderfasnacht stattfindet. «Und am Fasnachts-Samstag haben wir als weitere Neuerung hier im Waaghaus einen Maskenball, auf den freue ich mich auch bereits sehr.» Ebenfalls zum Fasnachtsbeginn vor dem Waaghaus gehört die Enthüllung des alljährigen Fasnachtssujet. In dieser Saison dreht es sich um St.Gallen und seine Baustellen.

«Macht Lärm auf den Gassen»

Die St.Galler Fasnacht ist jedoch nicht nur für Bischof und all die Guggenmusiken der Stadt jedes Jahr aufs Neue ein spezielles Fest. Auch die St.Galler Fussballlegende Tranquillo Barnetta freut sich stets auf die Zeit, wie er am Montag vor dem Waaghaus erzählt: «Ich bin schon als kleiner Junge auch immer verkleidet am 11.11. mit meiner damaligen Guggenmusik hier gestanden. Ich weiss also bestens, wie das ist, wenn man sich freut, dass es wieder losgeht», sagt er. Auch wenn die St.Galler Fasnacht ihm natürlich besonders am Herzen liege, habe er während seiner Fussballkarriere auch andere Fasnachten erlebt. «Ich hatte das Glück, dass ich nach Köln ging, nachdem ich St.Gallen verliess. Denn Köln ist ebenfalls eine Karnevalshochburg. Somit konnte ich es dort ebenfalls geniessen, mich zu verkleiden und Teil der Festgemeinschaft zu sein», sagt Barnetta. Was die deutsche Stadt jedoch nicht habe, seien derart gute Guggenmusiken, sagt er mit einem Lachen. Deshalb sei die St.Galler Fasnacht immer noch die beste. «Ich wünsche mir, dass die Fasnacht auch in dieser Saison vor allem Freude vermittelt», so die Fussballlegende. Er forderte die Guggenmusiken auf, viel Lärm auf den Gassen zu machen, die Leute zu unterhalten und die fünfte Jahreszeit in vollen Zügen zu geniessen.

Von Ladina Maissen